Architektur-Tipps

Hier finden Sie eine laufend aktualisierte und ergänzte Übersicht von architektonisch interessanten Objekten, die der Öffentlichkeit (teilweise über eigene Führungen) zugänglich sind. Zu jedem Ort finden Sie neben einer kurzen Beschreibung auch einen Link zur jeweiligen Website.

Art & Style - ehemaliges Boulevardtheater Annahof , Wien

Das Gebäude wurde nach den Plänen von F. Fellner und H. Helmer als  Restaurations- und Wohngebäude errichtet. 1909/10 erfolgte der Einbau eines Theaters im Untergeschoß , welches jahrzehntelang Heimstätte des Wiener Kabaretts war und später als Bar, Club und Diskothek genutzt wurde.

Nach dem Erwerb des Hauses durch Art&Style 2008 erfolgte eine umfangreiche Sanierung und Wiederherstellung der Theater-Räumlichkeiten. Besichtigung während der Geschäftszeiten. Führungen auf Anfrage.

Villa Wagner I, Wien

Die von Otto Wagner in den Jahren 1886-1888 erbaute Villa wurde von ihm und seiner Familie bis 1911 ursprünglich als Sommersitz später (mit ausgebauten Seitenflügeln) als Hauptwohnsitz genutzt. Das repräsentative Haus  beherbergt nach einer wechselvollen Geschichte derzeit das ERNST FUCHS MUSEUM. Führungen gegen Voranmeldung.

Looshaus am Kreuzberg, Payerbach, Niederösterreich

Als einen seiner letzten größeren Aufträge plante Adolf Loos 1930 das Landhaus für den Fabrikanten Paul Khuner und seine Familie.  Nach dem frühen Tod des Bauherrn 1932 diente das Haus als Gästehaus und Erholungsheim mehrerer Unternehmen. Das Gebäude und die Räume sind noch weitestgehend  im Orginalzustand erhalten und sind derzeit als Restaurant und Hotel erlebbar.

Stadtpalais Liechtenstein, Wien

Das 1705 fertiggestellte Stadtpalais der Familie Liechtenstein gilt als Initialwerk des Hochbarock in Wien. Nach einer umfangreichen Renovierung sind seit 2013 die Räumlichkeiten und die Biedermeiersammlung im Rahmen von Führungen zu besichtigen.

Villa Paulick, Seewalchen, Oberösterreich

Die Villa Paulick ist eine historische Sommervilla in Seewalchen am Attersee und steht unter Denkmalschutz. Errichtet wurde sie 1877 im Auftrag des k&k Hoftischlermeisters Friedrich Paulick und diente viele Jahre als Sommersitz für seine Familie und zahlreiche Gäste. Das Hauptgebäude sowie Garten und Nebengebäude vermitteln das Flair des Lebensstils um 1900 und sind noch weitestgehend im Orginalzustand erhalten. Einige Zimmer der Villa werden heute noch in Fortsetzung der Tradition in den Sommermonaten privat vermietet. Führungen werden nur im Sommer angeboten. 

Paneum - Wunderkammer des Brotes, Asten, Oberösterreich

Das Paneum ist in mehrfacher Hinsicht ein bemerkenswerter Bau:  Der obere, "schwebende" Teil des Gebäudes beherbergt eine faszinierende Sammlung von verschiedensten Kunst- und Kulturobjekten rund um das Thema Brot und ist zur Gänze zentral durch eine spiralförmige Stahltreppe erschlossen. Der untere, quaderförmige Sockel  dient als Foyer sowie Veranstaltungsraum. Das schwebende, sogenannte "Wolkenschiff" besteht aus einer selbsttragenden Holzschalen-Konstruktion aus vorgefertigtem, miteinander verzahnten Brettschichtholz, das außen mit Edelstahlschindeln verkleidet, im Innenraum jedoch sichtbar bleibt. Architektur: COOP HIMMELB(L)AU. Eigene Architektur-Führungen sind in Planung.       

Loos-Räume der Wienbibliothek, Wien

Diese in der Bartensteingasse befindliche ehemalige Wohnung der Familie Boskovits beherbergt die Musiksammlung der Wienbibliothek sowie die von Adolf Loos ursprünglich 1907 entworfene originale Wohnungseinrichtung. Die Wohnung kann während der Ausstellungs-Öffnungszeiten besichtigt werden. Führungen durch die Räumlichkeiten und zur außergewöhnlichen Geschichte der Loos-Räume werden ebenfalls angeboten.

Arnulf Rainer Museum, Baden, Niederösterreich

Das ARNULF RAINER MUSEUM im historischen Badehaus "Frauenbad" verbindet Klassizismus mit zeitgenössischer Museums-Architektur. Der 1821 als "Frauenbad" eröffnete Bau wurde 2009, unter Einbeziehung der ursprünglichen Innenraumgestaltung zum Museum umgestaltet. Einmal im Monat findet eine vom Museum organisierte Architektur-Tour statt.

DOMENIG Steinhaus, Steindorf, Kärnten

Das sogenannte Steinhaus von Günther Domenig am Ossiachersee  ist wohl das bekannteste Werk der Kärntner Gegenwartsarchitektur. 
Das Architektur Haus Kärnten bietet Führungen durch diese Architekturskulptur und eröffnet einzigartige Einblicke in das Leben und Schaffen von Günther Domenig.

Wohnhaus Dellacher, Oberwart, Burgenland

Das Haus wurde 1964 vom Architekten Raimund Abraham für seinen Osttiroler Schulfreund und Fotografen Max Dellacher geplant. Dieser war in weiterer Folge, zusammen mit dem lokalen Architekten Rudolf Schober sehr in die weitere Planung und Realisierung involviert und entwarf selbst Teile der heute noch vorhandenen originalen Innenausstattung. Das skulpturale, weiss gestrichene Haus liegt abseits des Ortes Oberwart im Burgenland.  Nachdem das denkmalgeschützte Haus viele Jahre leer stand, wurde es 2016 vom neuen Eigentümer generalsaniert.

Museum Liaunig, Neuhaus, Kärnten

Vom Architektenteam "querkraft" geplant und 2008 eröffnet, beherbergt das Museum die Sammlungen des Industriellen Herbert Liaunig. Das Gebäude, das zum Großteil unter der Erde liegt, wurde mit dem österreichischen Museumspreis ausgezeichnet und steht bereits unter Denkmalschutz . Ein Baukulturführer ist im Shop des Museums erhältlich.

Please reload